HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
GFL Juniors - Jugendbundesliga des AFVD
 
Menü

Login für Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login

EM 2018
www.football-em2018.de

Jugendländerturnier
Mehr Infos


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von Berlin Thunderbirds vom 02.05.2013

Erster GFL-Juniors Sieg für die T-Birds!

Duell um den Titel des „Hauptstadtvogels“ Teil 1

Allen Beteiligten fiel es schwer, dieses Spiel, bedingt durch die schneebelastete Vorbereitung, vorher richtig einzuschätzen. T-Birds verloren knapp gegen die Monarchs, welche wieder von den Adlern deutlich und klar geschlagen wurden. Nur zu Anfang der Partie, wieder von White Head Yvonne Mechsner sicher geleitet, gab es mehrere Strafen, welche die Hausherren bei bestem Footballwetter früh von der Endzone fernhielten. Im Übrigen merkte man der T-Birds-Defense an, dass sie nicht „blind“ wie gegen die Rebels auf die ersten Plays reagierten, sondern diesmal via Video vorbereitet waren. So wussten beide Offenses durchaus Yards zu machen, aber vor der Endzone des Gegners war dann Schluss. Einzig die Thunderbirds versuchten noch ein Field Goal, konnten dies aber nicht verwandeln. In beiden Kabinen wird man den bekannten Spruch mit „ Null zu Null“ wohl vernommen haben, einzig dass es der aktuelle Spielstand war, bleibt anzumerken.
Die zweite Hälfte begann mit einem Missverständnis beim Return der Thunderbirds, so dass die Offense auf der eigenen 9 Yl also kurz vor der eigenen Endzone anfangen musste. Die Adler Defense erhöhte den Druck und so konnte beim 4. Versuch der Ball nicht via Punt entfernt werden, was die Adler an der 7 Yl der Thunderbirds an den Ball brachte. Wer jetzt den ersten TD der Adler schon kommen sah, sollte enttäuscht werden. Eine Mischung von guter Defense und Konzentrationsfehlern der jungen und kleinen ( nur 27 aktive Spieler zählte der aktive Kader der ) Berlin Adler ließen nur einen FG-Versuch zum 3:0 folgen. Im nächsten Drive zeigten jetzt auch die Thunderbirds ihre Krallen und liefen durch Yannick Martens über das ganze Feld bis Ruben Schirmer die Adler Defense mit einem präzisen ( 27 Yard ) Pass auf WR Sven Felgentreff zum TD überraschen konnte. Der QB der Thunderbirds steuerte selber noch 2 Punkte mit einem wuchtigen Lauf zum 3:8 bei. Die Antwort der Adler blieb durch 3 unvollständige Pässe quasi aus und so wurden nach dem anschließenden Punt die Seiten zum letzten Mal gewechselt. Wieder kamen die T-Birds mit Läufen durch Yannick Martens und Back-up Tobias Engel vorwärts, und wieder wirkte die Verteidigung der Adler überrascht, als der zweite TD von Sven Felgentreff, diesmal über 32 Yards, erfolgte. Jetzt wurde allen Anwesenden klar, dass ein Sieg für die Thunderbirds beim Stand von 14:3 im letzten Spielabschnitt möglich war. Nun kam der beste Drive der Jung-Adler, welcher mit einem kurzen 3 Yard Lauf durch Vincent Beujean abgeschlossen wurde ( 9:14 ). Aber wer dachte, dass die Thunderbirds nun in Panik verfallen würden, sah sich getäuscht. Im Gegenteil, erst ließen 2 T-Birds den Onside Kick der Adler vor deren Teamzone ganz entspannt ins Seitenaus trudeln und anschließend spielte die Offense der Thunderbirds mit 2 Thight Ends muntere Laufspielzüge durch die Mitte. Selbst als eine Strafe den Drive drohte zum Stehen zu bringen, liefen die T-Birds, via QB-Sneak durch Ruben Schirmer ( für 10 Yards ) weiter. So war Adler HC Johnny Schmuck gezwungen, zwei Time-outs zu nutzen, um zu verhindern, dass die Uhr zu weit ablief. Die Offenseline der Südberliner, welche am Ende auf 192 Yards Rushing kommen sollte und zum ersten Mal in dieser Saison keinen QB-Sack zuließ, pumpte sich und die Adler-Defense in die Endzone, so dass „Workhorse“ RB Yannick Martens seinen verdienten TD mit 2 Point Conversion machen konnte ( 9:22 ). Anschließend konnten die Adler anfänglich keine Pässe vervollständigen, da die T-Birds „weit oben“ in der Coverage auf diese Bälle warteten. Ihr QB musste selber für die First Downs sorgen, was das letzte Time-out der Adler kostete. Hoffnung kam in der Endzone der Nordberliner auf, als nach einem Deckungsfehler Jung-Adler Julian Brathuhn einen 42 Yard TD-Pass verbuchen konnte (15:22). Diesmal sicherten die Thunderbirds den Onside-kick sicher und so konnte QB-Ruben Schirmer in Ruhe die Zeit runterlaufen lassen und den ersten Sieg der T-Birds in der GFL-J mit seinem Team feiern.
Kommentar von HC Martin „Bobo“ Lutzke zur T-Birds A-Jugend nach dem Spiel:
„ … großes Kompliment an unsere Defense heute, die das Fehlen aller Starting LB aus den vorherigen Spielen verkraftet hat und die Adler unter 100 Yards Rushing halten konnte. Unsere ebenfalls auf drei Positionen veränderte Offenseline hat ein großartiges Spiel abgeliefert und uns erlaubt, die Uhr zu kontrollieren. Das sind zwei wichtige Punkte, um im Abstiegskampf nicht zu früh zu viel Boden zu verlieren. Das spielfreie Wochenende werden wir nutzen, um uns auf die Kiel Baltic Hurricanes vorzubereiten, welche wir im Kellerderby in 2 Wochen in Kiel sehen werden…“
Und nach einer Einschätzung zu den Berlin Adlern als Play-off Team befragt:
„… mit Siegen über die Rebels und Huskies kann man aus dem heutigen Spiel noch einen Ausrutscher machen und in die Play-Offs kommen, denn wie sich auch gerade gezeigt hat, sind Quervergleiche nicht möglich und Serien enden auch mal. Wenn man feststellen sollte, dass man nicht mit den beiden Teams auf Augenhöhe ist, kann ich nur sagen „Willkommen im Abstiegskampf“ wo jeder jeden, jederzeit schlagen kann…“

Links zur Meldung
News auf der THB-Homepage
Berlin Thunderbirds
Drucken Top Auf Facebook Teilen
GFL Juniors
Berlin AdlerBerlin RebelsCologne CrocodilesDarmstadt DiamondsDortmund GiantsDresden MonarchsDüsseldorf PantherDüsseldorf TyphoonsFreiburg SacristansFursty RazorbacksHamburg Blue DevilsHamburg HuskiesHanau HornetsLübeck CougarsMainz Golden EaglesMarburg MercenariesMünster MammutsNürnberg RamsPaderborn DolphinsRhein-Neckar BanditsSaarland HurricanesSchwäbisch Hall UnicornsStuttgart ScorpionsWiesbaden Phantoms
Termine
07.10.
German Bowl XXXIX
Berlin
28.10. - 29.10.
Jugendländerturnier
Weitere Termine

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


Jugendländerturnier 2003 - Hessen vs. Ba-Wü

4 Länderturnier Bayern - Baden Württemberg

Jugendländerturnier 2007: Nordrhein-Westfalen - Baden-Wüttemberg Lions