HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
GFL Juniors - Jugendbundesliga des AFVD
 
Menü

Login für Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login

Jugendländerturnier
Mehr Infos


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von Cologne Crocodiles vom 02.06.2014

Cologne Crocodiles vs Cologne Falcons 54 : 13

Crocodiles Juniors besiegen die Falcons mit 54:13 und ziehen als erstes Team in die Playoffs ein
Bei der diesjährigen Heimpremiere der U19 auf der Bezirkssportanlage in Köln-Chorweiler setzten sich die Crocodiles gegen den Stadtrivalen klar mit 54:13 durch.
Nachdem die Falcons zuerst in Ballbesitz kamen, diesen aber schnell an das Heimteam abgeben mussten, konnten die Jungkrokodile bereits den ersten Drive erfolgreich abschließen. Ramin Akhlaghi konnten einen Pass in der Endzone fangen und den Punktereigen eröffnen. Im anschließenden Offensedrive war es dann der gut aufgelegte Laufangriff der Jungkrokodile um Glody Ngovo, die weitere Punkte zum Zwischenstand von 13:0 erzielten. Den darauffolgenden Extrapunkt verwandelte wie gewohnt sicher der Kicker Noah Plöttner. Sämtliche Fieldgoals, wie auch ein Fieldgoal aus 35 Yards wurden bei dieser Partie von den Crocodiles verwandelt.
Im zweiten Quarter konnten die Falcons dann eine Unaufmerksamkeit der Crocodiles-Defense ausnutzen und durch einen Lauf in die Endzone gelangen. Die von Offensekoordinator David Drane gelenkte Crocodiles-Offense bekam den Ball dann bei 1:55 Minuten verbleibender Spielzeit und zeigte noch einmal, wie schnell sie bei Bedarf den Ball bewegen kann. Mit einer gelungenen Mischung aus Lauf- und Passspielzügen wurde der Ball mit einer No-Huddle-Offense schnell über den Platz bewegt und es war wiederum Ramin Akhlaghi, der mit einem Lauf den Ball in die Endzone tragen konnte und zum Pausenstand von 21:6 erhöhte.
In der Halbzeit appellierte Headcoach an sein Team und verlangte klare Aktionen auf beiden Seiten des Balls. Dies führte dazu, dass die nächsten Punkte bereits zu Beginn des dritten Quarters erzielt wurden. Hierbei war es Nicolai Gabelt, der einen Interception in die gegnerische Endzone zurücktragen konnte. Danach war es wiederum die Defense des Gastgebers die punktete. Erol Tekindag konnte einen Punt in der Endzone blocken, der zu einem Safety führte und den Zwischenstand von 30:6 darstellte. Danach konnte Julius Heidrich einen Pass vom Quarterback Jan Weinreich fangen und weitere sechs Punkte aufs Scoreboard bringen.
Zu Beginn des letzten Viertels drückte dann die Crocodiles-Defense um Linebacker Erol Tekindag dem Spiel den Stempel auf. Ein Punt wurde geblockt und auch noch in der Endzone der Falcons gesichert. Es schien an diesem Tag so, als ob die Defense der Crocodiles einen Punkterekord erzielen wollten und neben einem Safety auch noch ihren insgesamt dritten Touchdown des Spiels erzielte. Dabei war es Dominik Hähnel, der einen Interception über 60 Yards zurücktragen konnte und zum Zwischenstand von 50-6 erhöhte. Nach einem eroberten Fumble (Moubarak Djerbi) erzielte Noah Plöttner aus 35 Yards ein Fieldgoal zum 54:6.
Bei einer verbleibenden Spielzeit von zwei Minuten konnten die Falcons dann beim anschließenden Kickoff die letzten Punkte erzielen und die Partie wurde von der umsichtig agierenden Schiedsrichtercrew um Heinz Sauer mit 54:13 abgepfiffen.
Headcoach Patrick Köpper äußerte sich im unmittelbaren Anschluss an das Spiel wie folgt: „Wir haben mit dem heutigen Sieg die Playoff-Teilnahme gesichert und damit unser erstes Saisonziel erreicht. Unsere Offense hat heute konstant gut gespielt und wie schon letzte Woche innerhalb von weniger als 2 Minuten weit über 90 Yards in einem Drive erfolgreich überbrückt. Es ist enorm beruhigend zu wissen, dass die Jungs unter Druck so beeindruckend abliefern können. Die Defense hatte in der ersten Halbzeit mehrere Nachlässigkeiten beim Tackeln und Outsidecontain. Nach der Halbzeit hat die Defense aber die richtigen Antworten gegeben und insgesamt 20 Punkte selbst erzielt. Wir müssen uns in den verbleibenden drei Spielen in der Gruppenphase weiter steigern und unsere Fehler dezimieren um dann für die Playoffs gewappnet zu sein. Mit einem Sieg nächste Woche gegen Gladbach könnten wir den ersten Platz in der Gruppe West manifestieren und uns damit das wichtige Heimrecht in den Playoffs sichern“.
Das nächste Spiel bestreitet die U19 am Samstag (07. Juni) in Mönchengladbach.

7:0 Ramin Akhlaghi (Pass Jan Weinreich) – PAT Noah Plöttner
14:0 Glody Ngovo - PAT Noah Plöttner
14:6 Cologne Falcons
21:6 Ramin Akhlaghi – PAT Noah Plöttner
28:6 Nicolai Gabelt (Interception Return Touchdown) – PAT Noah Plöttner
30:6 Erol Tekindag (Safety - Blocked Punt)
37:6 Julius Heidrich (Pass Jan Weinreich) – PAT Noah Plöttner

44:6 Erol Tekindag (Blocked Punt in der Endzone recovered) – PAT Noah Plöttner
51:6 Dominik Hähnel (Interception Return Touchdown) – PAT Björn Heyne
54:6 Noah Plöttner (Fieldgoal)
54:13 Cologne Falcons

Links zur Meldung
Cologne Crocodiles
Drucken Top Auf Facebook Teilen
GFL Juniors
Berlin AdlerBerlin RebelsCologne CrocodilesDarmstadt DiamondsDortmund GiantsDresden MonarchsDüsseldorf PantherDüsseldorf TyphoonsFreiburg SacristansFursty RazorbacksHamburg Blue DevilsHamburg HuskiesHanau HornetsLübeck CougarsMainz Golden EaglesMarburg MercenariesMünster MammutsNürnberg RamsPaderborn DolphinsRhein-Neckar BanditsSaarland HurricanesSchwäbisch Hall UnicornsStuttgart ScorpionsWiesbaden Phantoms
Termine
07.10.
German Bowl XXXIX
Berlin
28.10. - 29.10.
Jugendländerturnier
Weitere Termine

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


Jugendländerturnier 2003 - Ba-Wü vs. Hamburg

Jugendländerturnier 2003 - Nordrheinwestfalen vs. Niedersachsen

Wiesbaden Phantoms - Darmstadt Diamonds