HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
GFL Juniors - Jugendbundesliga des AFVD
 
Menü

Login für Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login

Jugendländerturnier
Mehr Infos


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von Cologne Crocodiles vom 08.06.2015

Crocodiles besiegen den Stadtrivalen Falcons mit 56:0

Die Crocodiles U 19 konnte auch das Rückspiel gegen die Cologne Falcons deutlich zu ihren Gunsten entscheiden und setzte sich bei schönstem Sommerwetter mit 56:0 auf der Bezirkssportanlage Köln Chorweiler durch.

Der Punktereigen wurde bereits im ersten Drive eröffnet. Quarterback Torben Bossert, der den verletzungsbedingt fehlenden etatmäßigen Spielmacher Jan Weinreich hervorragend ersetzte, bediente Widereceiver Ramin Akhlaghi mustergültig in der Endzone und konnte die ersten Punkte der Partie erzielen. Die anschließenden Conversion verwandelte Ramin Akhlaghi dann direkt selbst. Die Combo Bossert/Akhlaghi wiederholte dies noch weitere zweimal und zum Ende des ersten Spielviertels stand es dann 23:0 aus Sicht der Crocodiles.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten dann Fabian Weitz und Sebastian Metternich einen Fumble des Ballträgers forcieren. Glody Ngovo und Vincent Heidrich erzielten jeweils einen Lauftouchdown hinter einer enorm druckvoll aufspielenden Offenseline, bei der Florian Kallwitz nach einer längeren Verletzungspause sein Debut gab. Mit einem Spielstand von 36:0 gingen dann beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Bereits mit ihrem ersten Spielzug in der zweiten Halbzeit konnte die Offense dann den nächsten Touchdown erzielen. Hierbei war es Aziz Rebai der nach Pass von Torben Bossert einen Pass bis in die Endzone tragen konnte und auf 42:0 erhöhte. Nun übernahm auf Seiten der Crocodiles Nachwuchsquarterback Tim Horsch die Spielmacherposition und reihte sich nahtlos in das Spielsystem von Offensekoordinator David Drane ein. Im weiteren Verlauf des dritten Quarters erhöhte dann noch Glody Ngovo und Kaan Aksen (PAT) auf 50:0.
Das letzte Viertel hatte dann noch ein Highlight aus Sicht der Specialteams zu bieten. Bastian Maubach gelang es einen Punt zu blocken. Daraus resultierend konnte Quarterback Tim Horsch im anschließenden Offensedrive den Ball bis in die Endzone tragen und zum Endergebnis von 56:0 erhöhen, da Headcoach Patrick Köpper bei auslaufender Uhr auf den Extrapunkt verzichtete.

Nach der Auftaktpartie zeigte sich Headcoach Patrick Köpper zufrieden mit der gezeigten Leistung seines Teams. „Heute gibt es nicht viel zu kritisieren. Wir haben sehr souverän die Aufgabe Falcons gelöst und die verletzten Spieler wurden adäquat von deren Backups ersetzt. Allen voran konnte Torben Bossert beweisen, dass er wohl in fast jedem anderen GFLJ-Team ein Starting-Quarterback wäre. Er hat abgeklärt mit gutem Passspiel und herausragenden Läufen die Offense geführt. Ein weiteres Highlight war das Debüt von Florian Kallwitz in der Offenseline. Er konnte endlich sein Debüt für die Crocodiles geben, nachdem er in Rekordzeit von einem Kreuzbandriss mit harter Arbeit beim Physio und im Kraftraum zum Team gestoßen ist. Er hat ein Riesenspiel gemacht und wird unsere eh schon starke Offenseline noch weiter verstärken.
In der Defense haben wir erstmalig in der Vereinsgeschichte ein Spiel absolviert ohne einen einzigen First Down zuzulassen und die Falcons Offense mit Minus-Yards nach Hause geschickt. Fabian Weitz, der eine überragende Saison spielt, war wieder einmal der Leader einer unglaublichen geschlossenen Defensivleistung.
Wir werden jetzt die dreiwöchige Spielpause nutzen um uns auf unsere beiden härtesten Konkurrenten in der Gruppe West vorzubereiten, um schnellstmöglich die endgültige Play-off Qualifizierung sicher zu stellen. Ich drücke unseren Nationalspielern inzwischen die Daumen, dass sie eine erfolgreiche und verletzungsfreie EM spielen.“
Das nächste Spiel bestreitet die U19 erst am 4. Juli in Dortmund. In der Zwischenzeit wird die GFL Juniors wegen der Jugendeuropameisterschaft eine Spielpause einlegen. An den europäischen Jugendmeisterschaften in Dresden werden 14 Crocodiles teilnehmen.

8:0 Ramin Akhlaghi – Pass Torben Bossert - (Conversion Ramin Akhlaghi)
14:0 Ramin Akhlaghi - Pass Torben Bossert – (Conversion Ramin Akhlaghi)
23:0 Ramin Akhlaghi – Pass Torben Bossert – (PAT Kaan Aksen)

29:0 Torben Bossert
36:0 Vincent Heidrich (PAT Kaan Aksen)

43:0 Aziz Rebai – Pass Torben Bossert – (PAT Kaan Aksen)
50:0 Glody Ngovo (PAT Kaan Aksen)

56:0 Tim Horsch

Links zur Meldung
Cologne Crocodiles
Drucken Top Auf Facebook Teilen
GFL Juniors
Berlin AdlerBerlin RebelsCologne CrocodilesDarmstadt DiamondsDortmund GiantsDresden MonarchsDüsseldorf PantherDüsseldorf TyphoonsFreiburg SacristansFursty RazorbacksHamburg Blue DevilsHamburg HuskiesHanau HornetsLübeck CougarsMainz Golden EaglesMarburg MercenariesMünster MammutsNürnberg RamsPaderborn DolphinsRhein-Neckar BanditsSaarland HurricanesSchwäbisch Hall UnicornsStuttgart ScorpionsWiesbaden Phantoms
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


Wiesbaden Phantoms - Langenfeld Longhorns

Hessen - Finale: Wiesbaden Phantoms - Giessen Golden Dragons

Jugendländerturnier 2007: Hessen Pride - Baden-Württemberg Lions